Wie lernt eigentlich die agile Community der Otto Group?

06.01.2020
Manfred Meyer
Wie lernt eigentlich die agile Community der Otto Group?
Wie lernt eigentlich die agile Community der Otto Group?

Wie lernen und organisieren sich die #agileGroupies?
Die agile Community ist wie die Otto Group und die Welt im ständigen Wandel. Damit die Community #agileGroupies sich im Sinne ihrer Kunden., sprich OTTO Kolleginnen und Kollegen, weiterentwickelt, wurde vor 2 Jahren eine agile Transition aufgesetzt.

In der agilen Transition handeln wir nach dem Demingkreis (Plan-Do-Check-Act). 
Es gibt regelmäßige Plannings, Refinements, Reviews und Retros.  

Woran orientieren sich die #agileGroupies?
Zur Orientierung im Meer der Veränderungen definieren wir am Anfang des Jahres beim "Neujahrsempfang" einen Zielraum. Darüber hinaus leiten wir unser Handel aus unseren Werten #Beziehungsfähig, #Offenheit, #Großzügigkeit und #Transparenz ab.

Wie entstehen die richtigen Formate und Meetups für den Wissensaustausch?
Einmal im Quartal treffen wir uns im Refinement und tauschen unsere Ideen aus. Welche Wissensaustausche könnten die Organisation weiterbringen? Welches Wissen sollten wir aktiv teilen? So entstand im Juli die OKR-Safari mit geplanten 5 Meetups in 4 Firmen.  

Was wird angeboten?
Wenn sich Freiwillige für die Organisation finden, wird ein Meetup angeboten. Mindestens einmal im Quartal schauen wir auf unser Backlog.

Wie lernen wir?
Einmal im Quartal setzten sich die Promotoren der #agileGroupies zusammen und schauen, wie die Organisation der agile Community optimiert werden kann.

Wie findet das Review statt?
Ein Review im klassischen haben wir nicht. Am Ende eines jeden Meetups wird Feedback eingesammelt und gemeinsam reflektiert. 

Wie sichern wir unser Community Management Wissen? 
Wir sind in 2019 auf Office-365 umgestiegen. Das war ein echter Turbo für die agile Community. 
Im OneNote sammeln wir unser Orga-Wissen.

Sammeln wir Wissen über das Community Management Wissen hinaus? 
Jein. Wir glauben an jeden einzelnen Menschen als Wissensträger. Wissen ist heute dezentral anzufinden und basiert auf einem Wissensträger-Netzwerk. Wer Wissen teilt sollte es dort tun, wo andere ihr Wissen auch teilen.

0Noch keine Feedbacks

Dein Feedback
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
1555 + 1

Keine Einträge vorhanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen